Mann geht mit einem Sondiergerät über eine Wiese, die Fläche ist mit einem Seil abgesperrt.

Achtung Mine! Der Kriegsheimkehrer räumt an der Nissenhütte

21. Mai, 10 bis 17 Uhr
An diesem Tag ist der Kriegsheimkehrer Peter Lenz an den Nissenhütten beim Minenräumeinsatz.
Der Zweite Weltkrieg hinterließ nicht nur unermessliches Leid und unfassbare Zerstörung, auch nach dem Ende des Krieges blieben Blindgänger und Minen für die Bevölkerung ständige Gefahrenquellen.
Millionen von Minen in den Böden des Rheinlandes erforderten jahrelange Räumungsarbeiten. Die britische Besatzungsarmee setzte nach dem Krieg auch heimkehrende Soldaten ein, um mit technischem Gerät die Minen zu räumen.

Die Förderer des LVR-Freilichtmuseums Kommern: