Verrücktes Holz 2018

Stellmacher bei der Arbeit Mann mit Kettensäge Pferd zieht Holzstamm durch Wald Pferde ziehen Holzstamm Bunte Holzhäusschen Stamm wird zersägt

Am 21. und 22. April 2018

Am Wochenende 21.04. und 22.04. findet Freilichtmuseum wieder die jährliche Traditionsveranstaltung „Verrücktes Holz“ statt. Sie dreht sich wie immer rund um das Thema Wald und Holz.

Zahlreiche Rückepferde, speziell ausgebildeten Kaltblutpferde, Schlepper, Oldtimer und Unimogs kommen zum Einsatz, um den Besuchern traditionelle Wald- und Holzarbeiten vorzuführen. Unter anderem stellt der Stellmacher Arbeitstechniken eines längst ausgestorbenen Handwerks vor. Und auch der Handwerkermarkt mit unterschiedlichen Vorführungen darf nicht fehlen. Taschen und Schmuck aus Birkenrinde, Holzspielzeug, Holzrechen, Reisigbesen, Schalen, Behälter, Produkte aus Horn und vieles mehr werden auf dem Markt hergestellt und angeboten.

Am Sonntag können die Besucherinnen und Besucher ab 10 Uhr bei der „9. Rheinischen Holzhauermeisterschaft“ ihr Können im Umgang mit der traditionellen Drumsäge unter Beweis stellen und mit etwas Geschick tolle Preise gewinnen. Unter anderem wird auch in diesem Jahr wieder das Regionalforstamt Hocheifel-Zülpicher Börde dabei sein, hochrangig vertreten durch den Forstamtsleiter Christoph Böltz.

Das WaldpädagogikZentrum Eifel (WPZ) feiert in diesem Jahr 15-jähriges Jubiläum und plant zu diesem Anlass noch weitere Überraschungen für die Besucherinnen und Besucher.