Veranstaltungen

Körbe mit Äpfeln. Hans-Theo Gerhards/LVR

Rund um den Apfel

Auf dem vierten Apfelfest des LVR-Freilichtmuseums Kommern am Sonntag, 14. Oktober, 11 bis 17 Uhr gibt es wieder viel zu sehen. Zum ersten Mal wird im Tanzsaal aus Pingsdorf eine große Apfelsortenausstellung zu bestaunen sein. Vorträge zur gesunden Ernährung, Informationsstände und viele Mitmachangebote für Kinder und Erwachsene runden das Programm ab.
Mithelfen können die Museumsgäste zum Beispiel beim Dörren von Apfelringen auf einem historischen Dörrofen und beim Keltern. Auch bei der Zubereitung von Apfelspeisen in der alten Bauernküche sind zupackende Hände willkommen.

Für Kinder gibt es auf der großen Streuobstwiese des Museums viele Spiele und kleine Apfelmostpressen. Die Erwachsenen können sich von fachkundigem Personal die Streuobstwiese erklären lassen.

Wer unbekannte Apfelsorten im eigenen Garten hat, kann diese auf dem Apfelfest von einer Pomologin bestimmen lassen. Dazu sollten von der unbekannten Sorte mindestens fünf Äpfel, die viel Sonne abbekommen haben, mitgebracht werden. Gut ist zudem Kenntnis über das Aussehen des Baums.

Mehrere Stände bieten eine Vielfalt an Äpfeln und Apfelprodukten an, so etwa seltene regionale Obstsorten, Apfelwein und „Viez“ sowie Apfelpfannkuchen. Auch die Museumsgaststätten haben an diesem Tag ihr Angebot um Apfelspeisen erweitert.

Vorher, am 6. Oktober 2018, bietet der Förderverein des LVR-Freilichtmuseums Kommern von 10 bis 14 Uhr einen Kurs für Kinder und Jugendliche von 7 bis 16 Jahren an:

Abenteuer Streuobstwiese.

Spielerisch entdecken die Kinder das Leben auf der Streuobstwiese. Lebewesen werden betrachtet, Äpfel geerntet und zu Apfelsaft verarbeitet und verkostet.

Teilnehmer: max. 12 Kinder/Jugendliche
Gebühr: 11 €
Für ein kleines Mittagessen bitte selbst sorgen.

Die Teilnahmegebühr beträgt 11 Euro. Der Museumseintritt ist für Kinder und Jugendlichen frei, ebenso der Eintritt für einen Elternteil.
Anmeldungen bis spätestens 04.10.2018 an: inge.ruschin@lvr.de oder unter 02443 9980-147. Dort erhalten Sie auch umfassende Informationen über das Projekt.