Handwerken. Vom Wissen zum Werk

Werkzeugtasche aus Leder mit Werkzeug. Foto: LVR-Freilichtmuseum Kommern, Hans-Theo Gerhards

11. März 2018 bis 13. Januar 2019

Selbermachen liegt im Trend und die Motivationen dazu sind vielfältig. Die Ausstellung „Handwerken.Vom Wissen zum Werk“ geht dem handwerklichen Arbeiten sowie dem dafür notwendigen Wissen nach.

Beleuchtet wird das Zusammenspiel von Hand und Kopf und der Einsatz der Hand als Werkzeug. Auf dem Weg zur Könnerschaft im Handwerk braucht es Anleitung, Übung und Erfahrung.

Die Frage nach den Bausteinen handwerklichen Wissens zieht sich durch die ganze Ausstellung. Viele der Exponate erzählen vom Üben und Lernen, vom Werkzeuggebrauch, von Know-how und Improvisation. An zahlreichen Mitmachstationen in der Ausstellung können Sie selbst Hand anlegen und an abwechslungsreichen Medienstationen die Arbeitsweise von Handwerkern und Handwerkerinnen auch über den europäischen Raum hinaus betrachten.

Die Sonderausstellung wurde in Zusammenarbeit mit dem Ausstellungsverbund »Arbeit und Leben« erstellt.


Mann repariert ein elektronisches Gerät. Foto: LVR-Freilichtmuseum Kommern

Repair-Café-Nachmittag

Wer kennt das nicht? Man drückt auf den Einschaltknopf eines elektrischen Geräts und es passiert…nichts. Die Haare bleiben nass, der Kaffee kalt und die Stille im Raum wirkt schon fast unnatürlich laut, wenn Fön, Kaffeemaschine und das Radio ihren vertrauten Dienst versagen. Die Geräte deshalb aber gleich entsorgen? Das muss nicht sein!

Am Freitag, dem 14. Dezember, von 14 bis 17 Uhr, besteht im Henkelhaus wieder die Möglichkeit, defekte Haushaltsgegenstände kostenlos von fachkundigen Reparateuren überprüfen und im Idealfall wieder instand setzen zu lassen. Alles in entspannter Atmosphäre und bei einem gemütlichen Plausch. Das hierfür benötigte Werkzeug ist ebenso wie Kaffee und Kuchen aus der Museumsbäckerei vor Ort.

Das Repair-Café wird im Rahmen der Sonderausstellung „Handwerken. Vom Wissen zum Werk“ veranstaltet. Hierbei handelt es sich um eine aus den Niederlanden stammende Veranstaltungsidee, bei der sich alles um das Prüfen und Reparieren von Alltags- und Gebrauchsgegenständen dreht.