Tierpatenschaften

Schwein schaut durch Zaun

Übernehmen Sie eine Patenschaft für ein Tier im Museum!

Wie Sie sicherlich wissen, bevölkern die Wiesen und Äcker des Freilichtsmuseums Kommern zahlreiche Tiere.

Sei es die rückgezüchteten Nutztierrassen wie das Glan-Donnersberger Rind und das Deutsche Weideschwein sowie Kaltblutpferde, Esel, Schafe, Störche, Ziegen, Hühner und Gänse. Sie alle gehören zu unserem Museum und prägen es, wie sie schon früher das Dorf geprägt haben.

Die Unterhaltung der verschiedenen Tiere ist mit hohen Kosten verbunden. Um unseren Besuchern auch weiterhin diese zeigen zu können, benötigen wir Unterstützung und Hilfe.

Deshalb bittet Sie der Förderverein Rheinisches Freilichtmuseum Kommern e.V. um die Übernahme einer Tierpatenschaft für ein Jahr. Allein oder zu mehreren Paten würden Sie die Futterkosten für eines unserer Tiere übernehmen. Diese belaufen sich auf

20 € für ein Huhn, einen Hahn oder eine Gans und bis zu 1530 € für unseren Ochsen Max.

Nach Eingang Ihrer Spende erhalten Sie eine Spendenbescheinigung und eine Urkunde mit einem Foto Ihres Patentieres.

Wir würden uns freuen, Sie für eine solche Unterstützung gewinnen zu können und nehmen Ihre Zusage gerne entgegen.

Tel: 02443-9980147

Fax: 0221-82842930

e-Mail: fv-kommern@lvr.de


Häufige Fragen

Schließfächer

Gepäck können Sie in Schließfächern an der Kassenanlage aufbewahren.

Informationen über Projekte, Führungen und Kurse

Alle Projekte, Führungen und Kurse finden Sie hier. Sie können auch bei kulturinfo rheinland anrufen und sich beraten lassen oder buchen: Tel. 02234 / 9921555, info@kulturinfo-rheinland.de

Bollerwagen

Am Kassenbereich können Bollerwagen gegen eine Gebühr von 3 € ausgeliehen werden. Das Museum bietet über das Jahr verteilt eine Reihe an Veranstaltungen und Aktionen für Kinder an. Details hierzu finden Sie im Jahresprogramm.

Rollatoren

Der Förderverein hat für das Museum Rollatoren angeschafft, die an der Kasse ausgeliehen werden können.

Fundsachen

Fundsachen werden an der Kasse aufbewahrt. Tel. 02443-9980140

Barrierefreiheit

Das Freilichtmuseum liegt auf einer Kuppe und verfügt daher über einige Steigungen von teilweise bis zu 17 %. Die Wege bestehen zu einem großen Teil aus Kopfsteinpflaster sowie aus wassergebundener Decke. Auf dem Gelände befinden sich zwischen den einzelnen Baugruppen Sitzbänke und Picknickplätze mit Tischen. Detaillierte Informationen zur Barrierefreiheit

Hunde im Museum

Ihr Hund darf natürlich mit ins Museum kommen. Aber bitte nur an der kurzen Leine (Rollleinen müssen arretiert werden) unter Beachtung der gesetzlichen Bestimmungen. In die Häuser und Ausstellungshallen kann er leider nicht rein.

Fotografieren

Überall werden Ihnen Motive für Foto- und Videoaufnahmen begegnen. Gerne dürfen Sie natürlich fotografieren oder filmen, aber nur zu privaten Zwecken für Ihre Erinnerungen. Eine kommerzielle Nutzung ist nicht gestattet. Nähere Informationen finden Sie unter Fotografieren im Museum.